Archivierter Artikel vom 22.01.2020, 04:50 Uhr
Peking

Drei neue Todesfälle durch Lungenkrankheit in China

Der neuen Lungenkrankheit in China sind drei weitere Menschen zum Opfer gefallen. Insgesamt sind demnach nun neun Todesfälle nachgewiesen worden, wie Chinas Staatsrat berichtete. Die Zahl der bekannten Infektionen mit dem Coronavirus stieg im Vergleich zum Vortag um mehr als 100 auf 440 Fälle an. Mittlerweile hat sich das Virus auf große Teile Chinas und ins Ausland verbreitet. In den USA wurde gestern ein erster Fall der neuen Lungenkrankheit nachgewiesen. Die Weltgesundheitsorganisation hat wegen der Lungenkrankheit für heute ihren Notfallausschuss einberufen.