Archivierter Artikel vom 30.01.2020, 01:56 Uhr
Peking

Coronavirus: Zahl der Infektionen steigt auf 7711 – 170 Tote

Die Zahl der Infektionen und Todesopfer durch die Lungenkrankheit in China ist erneut gestiegen. Wie die Nationale Gesundheitsbehörde mitteilt, stieg die Gesamtzahl der Todesfälle um 38 auf nun 170. Die Zahl der bestätigten Erkrankten stieg auf 7711 Fälle in China. Nachdem auch Tibet die erste Erkrankung mit dem neuen Coronavirus gemeldet hatte, sind nun in allen Regionen und Provinzen Chinas Infektionen nachgewiesen. Die ersten Fälle waren Ende Dezember in der zentralchinesischen Stadt Wuhan aufgetreten.