Buenos Aires

Blackout im Südwinter – Argentinien und Uruguay ohne Strom

Züge blieben stehen, U-Bahnen fuhren nicht mehr, die Ampeln fielen aus: In Teilen Südamerikas ist es zu einem massiven Stromausfall gekommen. Ganz Argentinien und Uruguay seien nach einer schweren Störung im Verbundsystem ohne Elektrizität, teilte der argentinische Energieversorger Edesur mit. Auf der Südhalbkugel der Erde beginnt jetzt der Winter, zum Teil wird auch mit Strom geheizt. Die Ursache der Havarie ist noch unklar. Im Netz der Hauptstadt und des Großraums Buenos Aires begann der Strom inzwischen wieder zu fließen. Die Normalisierung soll laut Edesur mehr als sechs Stunden dauern.