Archivierter Artikel vom 10.12.2019, 03:40 Uhr
Canberra

Australien: Hitze und Wind fachen Buschbrände weiter an

Hohe Temperaturen und starker Wind haben die Buschbrände in Australien weiter angefacht und die Millionenmetropole Sydney in Rauch gehüllt. Das Amt für Meteorologie warnt vor gefährlichen Luftqualitätswerten und schlechter Sicht in weiten Teilen der Stadt und seiner Umgebung. Auch in den kommenden Tagen ist keine Entspannung der Lage in Sicht, ganz im Gegenteil: Laut Wettervorhersage steigen die Temperaturen bei starkem Wind und geringer Luftfeuchtigkeit auf über 40 Grad. Diese Bedingungen bezeichneten staatliche Behörden als tödlich.