Archivierter Artikel vom 26.01.2020, 19:00 Uhr
Istanbul

38 Tote nach Erdbeben in der Türkei

Tage nach dem schweren Erdbeben in der Osttürkei mit Dutzenden Toten suchen Rettungskräfte in Eiseskälte weiter nach Überlebenden. Die Helfer bargen aber nur weitere Leichen aus den Trümmern – die Zahl der Toten stieg auf 38. Bislang konnten 45 Menschen lebend geborgen werden. Mindestens zwei Menschen wurden nach Informationen des Senders CNN Türk noch unter den Trümmern vermutet – die Hoffnung, sie lebend zu finden, schwand stetig. Das Beben der Stärke 6,8 hatte am Freitagabend die Provinz Elazig erschüttert.