Archivierter Artikel vom 22.12.2009, 08:39 Uhr
Berlin

Zwei Millionen machen Online-Glücksspiele

Online-Glücksspiele sind in Deutschland nicht erlaubt – und trotzdem populär. Insgesamt zwei Millionen Bundesbürger spielen über das Internet Lotto oder Poker oder tippen auf den Ausgang von Sportwettkämpfen.

Das haben die Marktforscher von Forsa im Auftrag des Branchenverbands BITKOM ermittelt. Demnach setzen 59 Prozent der Online-Glücksspieler auf Lotto, während 22 Prozent von ihnen pokern und 18 Prozent an Sportwetten teilnehmen. Repräsentativ befragt wurden insgesamt gut 1000 Menschen. Der sogenannte Glücksspielstaatsvertrag verbietet Glücksspiele im Internet, so dass viele interessierte Deutsche auf Angebote aus dem Ausland umsteigen.