Archivierter Artikel vom 21.03.2011, 12:08 Uhr

Börsianer feiern Verkauf von T-Mobile USA

Frankfurt/Main (dpa) – Die Aktien der Deutschen Telekom sind am Montag nach dem Verkauf des Mobilfunkgeschäfts in den USA kräftig nach oben gesprungen. Die Titel des Ex-Monopolisten kletterten gegen Mittag an der Dax-Spitze um 12,10 Prozent auf 10,75 Euro.

AT&T-Logo
AT&T zahlt für T-Mobile USA rund 39 Milliarden Dollar in bar und Aktien.
Foto: DPA

Der Dax stand 1,91 Prozent höher. Die Telekom verkauft ihre Tochter T-Mobile USA an den US-Telekomkonzern AT&T für rund 39 Milliarden Dollar (28 Mrd Euro) in bar und Aktien von AT&T. «Wir haben die beste Lösung für unser Unternehmen, unsere Kunden und unsere Aktionäre gefunden», sagte Telekom-Chef Rene Obermann.

Die Börse sieht das auch so: «Der Verkauf löst wohl das wichtigste Problem bei der Telekom und zudem wird T-Mobile USA zu einem sehr attraktiven Preis abgegeben», kommentierte ein Börsianer.

Mehrere Analysten reagierten positiv mit Hochstufungen und Kurszielerhöhungen. Der Verkaufspreis liege klar über den Markterwartungen. HSBC-Analyst Dominik Klarmann betonte, die Deutsche Telekom könne sich nun auf das schwächelnde Deutschlandgeschäft konzentrieren. Vor diesem Hintergrund begrüße er die Ankündigung des Unternehmens, in die europäische und deutsche Telekommunikationsinfrastruktur investieren zu wollen.