Michel Houellebecqs traurigster Roman

„Serotonin“ ist Michel Houellebecqs traurigster und eben deshalb radikalster Roman. Jetzt gibt es wirklich keinen Ausweg mehr. Wir sind am Ende.

Wolfgang M. Schmitt Lesezeit: 8 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net