Mainz

Ein schwarzer Tag für die Wahrheit: Robert Menasse erhält trotz Fälschungen die Zuckmayer-Medaille

Robert Menasse wird am 18. Januar nun doch mit der Carl-Zuckmayer-Medaille ausgezeichnet werden – obwohl der österreichische Schriftsteller Zitate von Walter Hallstein, dem ersten Präsidenten der Europäischen Kommission, erfunden hat, obwohl er behauptete, dass Hallstein eine historische Rede nach dem Krieg in Auschwitz gehalten habe, was nicht stimmt, und obwohl seine Entschuldigungsversuche halbherzig und uneinsichtig sind. Das wortwörtliche Zitieren sei doch „das Geringste“ erklärte Menasse, denn er hätte doch im Sinne von Hallstein zitiert.

Wolfgang M. Schmitt Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net