Koblenz

Cigarettes After Sex: Schön traurig

"Wenn du dich jemals gefragt hast, wie Seide klingt oder was passiert, wenn du Musik auf ihre einfachste Form reduzierst, solltest du ein Cigarettes-After-Sex-Konzert besuchen.“ Mit dieser Empfehlung eröffnet die Zeitschrift „The Cavalier Daily“ im Jahr 2018 ihre Kritik zu einem Auftritt der US-amerikanischen Indiepopband in Charlottesville. Was sich auf den ersten Blick recht kryptisch liest und unter Umständen sogar als Negativbewertung ausgelegt werden könnte, ist in Wirklichkeit ein Kompliment. Denn unter dem Schleier vermeintlicher Simplizität präsentieren sich Cigarettes After Sex nicht nur ungewollt zeitgemäß, sondern auch als wahre Meister dessen, was gute Musik in ihrem Kern ausmacht. Warum? Weil die Jungs aus El Paso einen Sound produzieren, der dem Hörer bereits nach wenigen Sekunden den Ausstieg aus der Welt ermöglicht.

Stefan Schalles Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net