Wiesbaden

Aus der Gier nach mehr Leben

„Panikherz“ steht auf dem Spielplan – und Parkett, Ränge, Zusatzbestuhlung im Großen Haus des Wiesbadener Staatstheaters sind prallvoll. Das Ereignis der Maifestspiele: der Gastauftritt des Berliner Ensembles (BE) mit seinem 2018 von Hauptstadtkritikern ebenso hochgelobten wie verrissenen Stück „Panikherz“ – nach dem gleichnamigen, 2016 ähnlich zwiespältig aufgenommenen Poproman des Benjamin von Stuckrad-Barre. Textbearbeitung und Inszenierung stammen von Oliver Reese, dem Nachfolger Claus Peymanns an der Spitze des BE und zuvor acht Jahre sehr erfolgreich agierenden Intendanten des Schauspiels Frankfurt.

Andreas Pecht Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net