Plus
Hamburg

Sandkastenspiele der Gewalt: Konfrontation mit der linken Vergangenheit im Hamburger „Tatort“

Es ist eine der Gretchenfragen der extremen Linken: Wie hältst du es mit der Gewalt? Ist Gewalt gegen Sachen, die keine Menschen gefährdet, gerechtfertigt? Oder sogar die gegen die Staatsgewalt? Und was, wenn beim Brandanschlag auf das Auto eines Polizisten dessen Haus abfackelt, die Frau des Polizisten erst ins Koma fällt und dann stirbt? Das ist die Lage im aktuellen Fall der Hamburger „Tatort“-Ermittler Julia Grosz (Franziska Weisz) und Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring).

Von Christian Kunst Lesezeit: 3 Minuten