Archivierter Artikel vom 10.04.2021, 11:36 Uhr

Corona-Krise

„Top Gun“-Fortsetzung mit Tom Cruise noch später

Die Welt muss noch warten, bis Tom Cruise als Pilot Pete „Maverick“ Mitchell neue Abenteuer besteht. Auch andere Filmstarts werden immer weiter verschoben.

Tom Cruise
Tom Cruise will weitere «Top Gun»-Abenteuer bestehen. Aber wann?.
Foto: Francois Mori/AP/dpa

Los Angeles (dpa). Schon 2020 sollte der Actionfilm „Top Gun: Maverick“ mit Hollywood-Star Tom Cruise ein Highlight des Kinosommers werden. Doch wegen der Corona-Pandemie kam es zu Aufschüben – von Juli 2020 auf Dezember, dann auf Juli 2021.

Nun müssen sich die Fans noch länger gedulden. Die Neuauflage des Blockbusters „Top Gun“ aus dem Jahr 1986 soll nun erst Mitte November in den USA anlaufen, wie das Studio Paramount am Freitag bekanntgab.

Cruise spielt wieder die Rolle des früheren Kampfpiloten Pete „Maverick“ Mitchell, der inzwischen als Fluglehrer arbeitet. Ein früherer Videoclip gab einen Vorgeschmack auf todesmutige Flugmanöver über Wüsten und verschneite Bergketten.

Wegen der Corona-Krise mit weltweit geschlossenen Kinos und erschwerten Dreharbeiten werfen viele Hollywoodstudios ihre Starttermine um. Auch die „Mission: Impossible“-Reihe mit Tom Cruise als Agent Ethan Hunt ist betroffen. Der Kinostart des siebten Teils wurde von diesem November auf Mai 2022 vertagt. Nummer acht soll erst im Juli 2023 anlaufen.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-150321/2

Variety

Paramount Pictures auf Twitter

Top Gun auf Twitter