Berlin

«Neukölln Unlimited» gewinnt Berlinale-Jugendpreis

«Neukölln Unlimited» hat bei der 60. Berlinale den Gläsernen Bär für den besten Film im Jugendprogramm gewonnen.

Die Dokumentation von Agostino Imondi und Dietmar Ratsch sei «ein mitreißender Film, der jeden einzelnen seiner Zuschauer auf eine magische Weise in seinen Bann zieht», urteilte die Jury. Es geht um eine libanesische Familie in Berlin-Neukölln, die von der Abschiebung bedroht ist. Kinostart ist am 8. April.

Eine lobende Erwähnung in der Sektion Generation 14plus bekam die koreanisch-französische Produktion «Dooman River» von Zhang Lu. Der Gläserne Bär für den besten Kurzfilm ging an «Az Bad Beporsid» von Batin Ghobadi (Iran). Lobend erwähnt wurde «Ønskebørn» von Birgitte Stærmose (Dänemark).

www.berlinale.de