Leipzig

Lateinamerika Schwerpunkt auf DOK Leipzig 2012

Filme aus Lateinamerika sind im kommenden Jahr Schwerpunktthema beim 55. Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilme.

Vom 29. Oktober bis zum 4. November schlägt die Retrospektive dann ein weitgehend unbekanntes Kapitel internationaler Filmgeschichte auf, teilte die Festivalleitung am Dienstag mit. Präsentiert werden 23 Dokumentar- und 13 Animationsfilme des deutsch-russischen Filmstudios Meschrabpom, die zwischen 1922 und 1936 entstanden sind.

Dafür kooperiert DOK Leipzig erstmals mit den Filmfestspielen Berlin, der Deutschen Kinemathek und dem Russischen Staatsarchiv für Dokumentarfilme Krasnogorsk. Die Retrospektive der Berlinale 2012 beschäftigt sich unter dem Titel «Die Rote Traumfabrik» mit dem Gesamtschaffen von Meschrabpom. Das Leipziger Festival konzentriert sich auf das Dokumentarfilmschaffen des deutsch-russischen Filmstudios.

In diesem Jahr hatten die Filme des Dokumentarfilmfestivals 37 000 Besucher angezogen – ein Rekordergebnis.