Archivierter Artikel vom 07.03.2012, 15:03 Uhr
Mainz

Weihbischof Guballa im Mainzer Dom beigesetzt

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung ist der Mainzer Weihbischof Werner Guballa am Mittwoch in der Bischofsgruft des Domes beigesetzt worden. Der Mainzer Bischof Kardinal Karl Lehmann würdigte Guballa beim Requiem für seinen „großen und unvergesslichen Dienst“.

Weihbischof Werner Guballa
Weihbischof Werner Guballa
Foto: Bistum Mainz / Feldmann

Mainz – Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung ist der Mainzer Weihbischof Werner Guballa am Mittwoch in der Bischofsgruft des Domes beigesetzt worden.

Der Mainzer Bischof Kardinal Karl Lehmann würdigte Guballa beim Requiem für seinen „großen und unvergesslichen Dienst“. Der Weihbischof war am 27. Februar im Alter von 67 Jahren gestorben. Er war seit 2003 Weihbischof im Bistum Mainz, seit 1996 saß er als Generalvikar in der Bistumsleitung. „Wir werden ihm stets ein dankbares, lebendiges Gedenken bewahren“, sagte Lehmann laut einer Mitteilung. „Er verband eine große Menschlichkeit mit einer hohen Einfühlungsgabe in Menschen.“ dpa