Theater geben Flüchtlingen und Helfern eine Stimme

Leipzig/Potsdam (dpa) – Eine kurdische Frau erzählt von ihrer gefährlichen Bootspassage mit ihrem Kind im Mittelmeer. Ein Syrer schildert den schmerzlichen Abschied von seiner Mutter. Und deutsche Sozialarbeiter klagen über ihren verzweifelten Kampf mit der Bürokratie.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net