Archivierter Artikel vom 22.10.2010, 14:00 Uhr
Berlin

Roberto Saviano stellt neues Buch vor

Der italienische Schriftsteller Roberto Saviano, der seit der Veröffentlichung seines Buches «Gomorra» über die neapolitanische Mafia vom Tod bedroht ist, hat erstmals in Deutschland sein neues Werk vorgestellt.

Roberto Saviano
Roberto Saviano stellte in Berlin sein Buch «Die Schönheit und die Hölle» vor.

Rund 800 Zuschauer verfolgten in der ausverkauften Volksbühne in Berlin zum Auftakt des 6. Italienischen Theaterherbstes die Lesung aus seinem Buch «Die Schönheit und die Hölle».

Der Auftritt stand unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. «Ich bin hier dank der deutschen Polizei und der italienischen Carabinieri», sagte der Schriftsteller. «Nur im Theater kann ich mich mit Leuten treffen, woanders ist es für mich unmöglich.» Saviano wird von der neapolitanischen Camorra bedroht und lebt ständig unter Schutz. Während seiner Lesung, in der er auch schilderte, wie sich Menschen gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit zur Wehr setzen, spendeten die Zuschauer immer wieder lebhaft Applaus. Am Schluss erhoben sie sich für den Beifall von den Plätzen.