Archivierter Artikel vom 08.04.2013, 00:36 Uhr

Musik & Szene: Tango Crash unterwegs

Die beiden Argentinier Daniel Almada und Martin Iannaccone sind mit ihrer Band Tango Crash von Beginn an konsequent ihren eigenen Weg in der Musik gegangen. Ihr bislang viertes Album „Accidente de Tango“ stellt die Band im Mai vor.

Elektro-Tango, also Tango versetzt mit elektronischen Beats und Effekten, ist spätestens mit den Charterfolgen des Gothan Project aus Frankreich im Pop und auf den Tanzflächen der Welt angekommen. Die Band zeigt, dass Tango, diese Musik der Immigranten und Außenseiter, immer noch wandelbar, formbar und ungeheuer inspirierend ist.

Auftritte: Donnerstag, 9. Mai, 20 Uhr, Frankfurter Brotfabrik, und Freitag, 10. Mai, 20 Uhr, Bonner Harmonie.

Info: www.brotfabrik.info und www.harmonie-bonn.de