Archivierter Artikel vom 02.07.2020, 10:48 Uhr

Biopic «Respect»

Jennifer Hudson fühlt sich Aretha Franklin eng verbunden

Die Dreharbeiten zu dem Biopic über Aretha Franklin sind abgeschlossen. Nun spricht Hauptdarstellerin Jennifer Hudson über ihre Erlebnisse vor und während der Dreharbeiten.

Jennifer Hudson
Für Jennifer Hudson ging ein Traum in Erfüllung.
Foto: Nancy Kaszerman/ZUMA Wire/dpa

Los Angeles (dpa). Für Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson (38) ist mit ihrer Rolle als junge Aretha Franklin ein Traum in Erfüllung gegangen.

„Im April 2003 durfte ich in Merrillville, Indiana, wo sie ein Konzert gab, die Show für sie eröffnen. Das war vor 'Dreamgirls', bevor ich je davon träumte, sie eines Tages zu spielen“, sagte Hudson. „Dreamgirls“ war 2006 der erste Film, in dem sie mitspielte.

Heute – nach den Dreharbeiten zum biografischem Film „Respect“ über Aretha Franklin – fühlt sich Hudson noch stark mit der Musiklegende verbunden. „Ich habe immer noch das Gefühl, dass sie in mir ist, wirklich“, sagte sie dem US-Promimagazin „People“.

Hudson verkörpert die Soulikone in jungen Jahren. „Ich hoffe nur, dass ich ihre Wünsche erfüllen kann“, sagte Hudson weiter. Der Film zeigt Franklins Werdegang vom Kirchenchor bis zur Grammy-Gewinnerin.

Aretha Franklin starb im August 2018 im Alter von 76 Jahren an Krebs. Zur ihren Lebzeiten hatte sie sich ausdrücklich Jennifer Hudson gewünscht, um sie in diesem Film zu verkörpern. Der Film soll im Dezember 2020 in die US-Kinos kommen.

© dpa-infocom, dpa:200702-99-644111/3