Musikpreis

Brit Awards sollen im Mai vor 4000 Zuschauern stattfinden

Trotz der Pandemie wollen die Veranstalter als Teil eines Pilotprojekts testen, wie Großveranstaltungen mit Publikum unter Corona-Bedingungen sicher funktionieren können.

Brit Awards
Die Trophäen der Brit Awards stehen bereit.
Foto: Ian West/PA Wire/dpa

London (dpa). Die Brit Awards sollen in diesem Jahr trotz Corona-Pandemie in London mit mehreren Tausend Zuschauern stattfinden. Bei der Verleihung des britischen Musikpreises am 11. Mai dürfen in der Londoner O2-Arena 4000 Zuschauer dabei sein, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten.

Der Abend ist Teil eines Pilotprojekts, mit dem die britische Regierung testen will, wie Großveranstaltungen unter Corona-Bedingungen sicher funktionieren können. Bei der von dem Komiker Jack Whitehall moderierten Veranstaltung sollen sogar die Maskenpflicht und Abstandsregeln wegfallen – allerdings müssen alle Anwesenden einen negativen Test nachweisen und ihre Kontaktdaten hinterlassen. Auch nach der Veranstaltung sollen die Besucher einen weiteren Schnelltest machen.

Die Tickets für die Brit Awards werden vor allem an Angehörige systemrelevanter Berufe verschenkt – als Dankeschön für ihren Einsatz in der Pandemie. In diesem Jahr treten unter anderem die Sängerinnen Dua Lipa und Arlo Parks auf.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-305998/3

Homepage der Brit Awards