Auszeichnung

Axel Milberg bekommt Hörbuch-Sonderpreis

Axel Milberg erfreut nicht nur als „Tatort“-Kommissar sein Publikum. Der Schauspieler spricht auch Hörbücher ein. Dafür wird er jetzt ausgezeichnet.

Axel Milberg
Axel Milberg wird mit dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises geehrt.
Foto: Georg Wendt/dpa

Köln (dpa). Schauspieler Axel Milberg („Tatort“) wird für seine herausragenden Leistungen als Interpret von Hörbüchern ausgezeichnet.

Der 63-Jährige – vielen „Tatort“-Fans bekannt als Kommissar Klaus Borowski aus Kiel – wird mit dem Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises 2020 geehrt, wie die Jury in Köln mitteilte. Zur Begründung hieß es, Milberg gestalte seine Rollen in Hörbüchern „mühelos und leidenschaftlich“. „Mit Enthusiasmus, Emotion und dem Einsatz unzähliger stimmlicher Facetten“ erobere er die Charaktere.

Die Sonderauszeichnung wird seit 2012 alle zwei Jahre vom Verein Deutscher Hörbuchpreis vergeben. Milberg ist der fünfte Preisträger. Die Ehrung erfolgt am 10. März und eröffnet traditionell das Literaturfestival „Lit.Cologne“. Gastgeber ist der WDR.

Milberg sagte zu der Auszeichnung, das Arbeiten an Hörbüchern sei „harte Arbeit“. Acht Stunden lang starre man in einem engen Studio ohne Fenster auf DIN-A4-Seiten. „Aber es ist auch eine wirklich aufregende Sache, nur durch Worte und Vorstellungskraft eine unsichtbare Welt sichtbar zu machen.“