40.000
Aus unserem Archiv

44 000 Menschen feiern eine Sommerparty

Koblenz – 44 000 Besucher strömten am Samstag auf die Buga. So viele wie bislang an keinem anderen Tag der Bundesgartenschau. Überraschend brach der Andrang der Menschenmassen über das Buga-Gelände indes nicht hinein, denn gleich drei Anziehungsmagneten kamen an diesem Tag zusammen.

Erstens: Ein Spätsommertag wie aus dem Bilderbuch mit azurblauem Himmel und Temperaturen deutlich über der 30-Grad-Marke. Zweitens: Ab 14 Uhr gab´s den Buga-Eintritt zum Schnäppchenpreis von 5 statt 20 Euro, die ansonsten für ein Tagesticket fällig werden. Den größten Anteil am Besucherandrang hatte jedoch sicherlich die Nummer 3: das große SWR4-Sommerfest, zu dem der Sender ein wahrhaftes Großaufgebot an Schlagerstars nach Koblenz holte.

Helene Fischer, Michelle, Semino Rossi, DJ Ötzi, Kristina Bach, die Räuber, Ute Freudenberg, Christian Lais und Annemarie Eilfeld: Auf der Bühne des SWR hoch oben auf dem Festungspark jagte ein Höhepunkt den anderen.

Wer die Stars einigermaßen aus der Nähe erleben wollte, musste jedoch Sitzfleisch beweisen. Denn wer nicht schon in den Morgenstunden einen der vielen Hundert Tische okkupiert hatte, die im vorderen Bühnenbereich aufgestellt waren, musste sich in den hinteren Rängen mit den Großbildschirmen begnügen. "Wir waren um 10 Uhr morgens schon hier und haben gerade noch so einen Platz ergattert", meinte so zum Beispiel ein Möhnenclub aus dem Hessischen. Dennoch war die Stimmung auch bei den Tausenden von Zuschauern prächtig, die "nur" ein Fleckchen auf dem hinteren Wiesengelände des Buga-Festungsparks ergattern konnten. "Wir picknicken hier einfach, haben uns Decken, Kühlbox und vor allem Sonnenschirme mitgebracht", bekundete eine Gruppe junger Leute von der Untermosel. Schlagerfans? "Das eher nicht", gestand einer der Teenager. "Wir wollen hier einfach die Stimmung genießen und ein bisschen feiern. Das Ganze hat ja richtig Festival-Atmosphäre." Ein wenig Rhein-in-Flammen-Atmosphäre kam in den späten Abendstunden noch hinzu: Mit einem Feuerwerk am spätsommerlichen Himmel über Koblenz endete das SWR4-Sommerfest eine halbe Stunde vor Mitternacht.

Für alle Schlagerfans, die nicht nach Koblenz kommen konnten, gibt es vom SWR ein Trostpflaster: Denn das Südwestfernsehen war mit seiner "SWR auf Tour" ebenfalls zu Gast beim SWR4-Sommerfest. Zu sehen am Freitag, 9. September, um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen.

Von Annette Hoppen

Bundesgartenschau 2011
Meistgelesene Artikel