40.000

Züge stecken stundenlang in Sachsen-Anhalt fest

Berlin/Hannover (dpa) – Fünf Schnellzüge sind in der Nacht zum Freitag stundenlang auf der Trasse Hannover-Berlin auf freier Strecke liegengeblieben. Sie konnten wegen vereister Oberleitungen gegen Mitternacht nicht mehr weiterfahren.

Rund 700 Fahrgäste, so die ersten Schätzungen der Bahn, mussten fünf bis sechs Stunden in den Waggons ausharren. Die Rettungsdienste wurden nicht zur Hilfe gerufen, weil die Heizungen in ...

Lesezeit für diesen Artikel (318 Wörter): 1 Minute, 22 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel