40.000

Wikileaks-Anhänger hacken Kreditkarten-Websites

New York/Berlin (dpa) – Erst war es Mastercard, dann Visa: Wikileaks-Anhänger haben am Mittwoch die Websites der großen Finanzdienstleister blockiert. Beide Kreditkarten-Firmen hatten angekündigt, keine Zahlungen an die Enthüllungsplattform mehr zuzulassen.

Die Mastercard-Website war am Mittwoch stundenlang nicht erreichbar, beim Aufruf der Seite des Konkurrenten Visa gab es auch am frühen Donnerstagmorgen noch Probleme.Die Websites der Kreditkartengesellschaften wurden mit sogenannten ...
Lesezeit für diesen Artikel (362 Wörter): 1 Minute, 34 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel