40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Stichwort: Tripolis

Libyens Hauptstadt Tripolis ist auch die Wirtschaftsmetropole des nordafrikanischen Landes. Die Stadt zieht sich mehr als 30 Kilometer an der Küste des Mittelmeeres entlang und hat mit knapp 1,8 Millionen Menschen etwa soviel Einwohner wie Hamburg.

Gaddafi-Plakat
Gaddafi-Anhänger mit einem Bild des libyschen Revolutionsführers.
Foto: DPA

Tripolis hat den größten Hafen Libyens. Die Stadt ist Zentrum für Handel und Industrie, vor allem für die Herstellung von Textilien sowie die Verarbeitung von Tabak und Lebensmitteln. Das Stadtgebiet umfasst rund 250 Quadratkilometer.

Die historische Altstadt (Medina) in der Nähe des Hafens ist von einer Stadtmauer umgeben. Daran schließt sich das zuletzt schnell wachsende, moderne Tripolis mit neuen Hotels und repräsentativen Regierungsbauten an.

Der Ort Tripolis (griechisch = drei Städte) geht zurück auf das im 7. Jahrhundert v. Chr. von Phöniziern gegründete Oea. Wegen der drei bedeutenden Orte Oea, Sabratha und Leptis Magna wurde die ganze Region südlich von Sizilien Tripolis genannt.

Später ging der Name auf die größte Stadt über. Altertümer wie die römischen Ruinen von Leptis Magna und der im 2. Jahrhundert Kaiser Marc Aurel gewidmete Triumphbogen erinnern an die reiche Geschichte der libyschen Metropole.

/infoline/thema/montag/
Meistgelesene Artikel