40.000

HannoverStaatsanwalt sieht zügiges Ende bei Käßmann-Fall

dpa

Nach der Trunkenheitsfahrt von Hannovers Landesbischöfin Margot Käßmann rechnet die Staatsanwaltschaft mit einem zügigen Abschluss des Verfahrens.

Da im Moment nicht davon auszugehen sei, dass die EKD-Ratsvorsitzende bei ihrer Fahrt andere konkret gefährdet habe, sei alleine der ermittelte Wert von 1,54 Promille relevant, sagte Staatsanwalt Jürgen ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel