40.000

KarlsruheRoth: Aus für Datenspeicherung wäre Ohrfeige

dpa

Ein Aus für die Vorratsdatenspeicherung wäre nach Ansicht der Grünen-Vorsitzenden Claudia Roth eine weitere Ohrfeige für eine staatliche Datengier. «Man hat den Eindruck, dass der Staat sich mehr und mehr als Krake und Nimmersatt geriert», sagte die Bundesvorsitzende kurz vor dem Urteil.

Sollten die fast 35 000 Kläger Erfolg haben, wäre dies «ein Megaerfolg und eine Bestärkung, dass unsere Grundrechte von zentraler Bedeutung sind», sagte Roth.

Nach dem Gesetz werden seit 2008 Verbindungsdaten aus ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel