40.000

BielefeldReport: Deutsche Jesiden im Ausnahmezustand

dpa

Der Zahnarzt Ali Khalaf hat seine Praxis in den vergangenen Tagen kaum gesehen. Der Jeside hat sich ganz der Hilfe für seine Glaubensgemeinschaft im Irak verschrieben, er sammelt Spenden und organisiert Proteste.

Gleich wird Khalaf auf der Abschlusskundgebung in Bielefeld seine Rede halten, nervös blättert er in seinem Manuskript. «Hier geht es um die Vernichtung unserer Religion», sagt er düster. Vor der ...

Lesezeit für diesen Artikel (417 Wörter): 1 Minute, 48 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel