40.000
Aus unserem Archiv
Brüssel/Berlin

Merkel: Nicht mit Sarkozy über Roma-Lager geredet

dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Angaben von Frankreichs Präsidenten Nicolas Sarkozy zurückgewiesen, sie wolle Roma-Lager in Deutschland räumen lassen.

Merkel habe weder im Europäischen Rat noch bei Gesprächen mit dem französischen Staatspräsidenten Sarkozy am Randes des Rates über vermeintliche Roma-Lager in Deutschland, geschweige denn deren Räumung gesprochen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Donnerstagabend in Berlin nach der Rückkehr vom EU-Gipfel in Brüssel.

Sarkozy hatte nach einem Gespräch mit Kanzlerin Merkel beim EU-Gipfel behauptet, dass auch Deutschland bald Roma-Lager auflösen wolle. «Frau Merkel hat mir gesagt, dass sie beabsichtigt, in den kommenden Wochen Lager räumen zu lassen», sagte Sarkozy nach dem EU-Gipfel. Zum Hinweis einer Journalistin, Deutschland regele solche Fragen lautloser als Frankreich, sagte Sarkozy: «Wir werden dann ja sehen, welche Ruhe in der deutschen Politik herrscht.»

Die Bundesregierung unterstütze Frankreich aber bezüglich der Kritik an Form und Ton der Stellungnahme von EU-Kommissarin Viviane Reding, sagte Seibert. Diese hatte wegen der Roma-Abschiebung und Auflösung von Roma-Lagern ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Frankreich angekündigt und gesagt: «Ich habe nicht geglaubt, dass Europa nach dem Zweiten Weltkrieg noch einmal Zeuge einer solchen Situation wird.»

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel