40.000

WhistlerHintergrund: Tempojagd in Whistler von Beginn an in Kritik

dpa

Seit ihrer Inbetriebnahme ist die olympische Hochgeschwindigkeitsbahn im kanadischen Whistler immer wieder auf heftige Kritik gestoßen. Die Eisrinne war ursprünglich auf Höchstgeschwindigkeiten von Tempo 135 ausgerichtet gewesen.

Allerdings wurden auch beim Abschlusstraining der Männer-Einsitzer, bei dem der junge georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili durch einen Sturz ums Leben kam, Höchstgeschwindigkeiten von mehr als 150 Stundenkilometern pro Stunde ...

Lesezeit für diesen Artikel (231 Wörter): 1 Minute, 00 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel