40.000

Hintergrund: Mögliche Schritte gegen die Pleite

Frankfurt/Main (dpa) – Dem hoch verschuldeten Griechenland droht der Bankrott. Zur Rettung des Landes fordern immer mehr Politiker, dass auch die Gläubiger an den Kosten der Rettung beteiligt werden. Denn die Banken hätten über Spekulationen mit Griechenland Gewinne gemacht.

Für die SPD ist keine Lösung ohne eine Beteiligung der Banken vorstellbar. Die Union will dies «in die Überlegungen mit einbeziehen». Doch noch betonen etwa EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy und ...

Lesezeit für diesen Artikel (691 Wörter): 3 Minuten, 00 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel