40.000

HamburgHintergrund: Die Regierungsbildung in den Niederlanden

dpa

Das niederländische Parteienspektrum ist breitgefächert. Das Verhältniswahlrecht ermöglicht auch kleinen Parteien, in die Parlamente einzuziehen. Derzeit haben zehn Parteien Parlamentarier entsandt. Auf nationaler Ebene werden die Niederlande daher stets von Koalitionen regiert, deren Bildung sich oft als schwierig erwiesen hat.

Sollte es nach dem Scheitern der Koalition um Ministerpräsident Jan-Peter Balkenende zu vorgezogenen Neuwahlen kommen, wird Königin Beatrix die Weichen für die Bildung der nächsten Regierung stellen. Die Monarchin wirkt ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel