40.000

BerlinHintergrund: Der Haushaltsplan 2010 in Zahlen

dpa

Der Bundestag hat an diesem Dienstag mit den Beratungen über den Etatentwurf für 2010 begonnen. Ziel ist es, den Haushalt Ende März endgültig zu verabschieden. Solange gilt 2010 – wie oft nach einem Regierungswechsel – eine vorläufige Haushaltsführung. Der erste Entwurf war im Sommer von Schwarz-Rot vorgelegt worden.

Neuer ETATENTWURF des Bundes für 2010 in Milliarden Euro *

  Ist     Soll    Prognose   1.Regier.     2.Regier.   2008 2009 2009   Entwurf '10  Entwurf '10 AUSGABEN         282,3    303,3    294,5        327,7        325,4 Investitionen    24,3     32,8     28,5         48,6         28,7** EINNAHMEN           Steuereinnahmen   239,2    224,5    227,0        213,8        211,9*** Sonstige E.****   31,5     29,7     30,0         27,8         27,7 davon aus Kapitalverm. 6,7      2,0      2,0          2,3          2,3 NETTOKREDIT- AUFNAHME   11,5     49,1     37,5         86,1         85,8

AUSGABEN MINISTERIEN

  Soll 2009 Entwurf 2010 Veränd. zu 2009 in % Auswärtiges Amt 3,03 3,19 + 5,3 Innenministerium 5,62 5,59 - 0,5 Justizministerium 0,50 0,49 - 1,1 Finanzministerium 4,87 4,88 + 0,4 Wirtschaftsministerium 6,16 6,28 + 2,0 Verbraucher/Agrar 5,29 5,86 +10,8 Arbeit ...
Lesezeit für diesen Artikel (327 Wörter): 1 Minute, 25 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel