40.000

BernGotthard-Durchstich soll Schweiz entlasten

dpa

Die Schweiz hat die EU-Verkehrsminister erst davon überzeugen müssen, dass der Schwerverkehr weitgehend auf die Schiene verlagert werden muss. Daran hat der frühere schweizer Verkehrsminister Adolf Ogi erheblichen Anteil, wie er sich vor dem Durchstich des Gotthard-Basistunnels erinnerte.

Ende November 1998 waren jedenfalls 63,5 Prozent der abgegebenen Stimmen bei einer Volksabstimmung für das Tunnelprojekt durch die Alpen. Und die EU akzeptierte schließlich in bilateralen Verträgen die Position ...

Lesezeit für diesen Artikel (346 Wörter): 1 Minute, 30 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

/infoline/thema/freitag/
Meistgelesene Artikel