40.000
  • Startseite
  • » Brennpunkt
  • » Brown mit Kampfansage an El Kaida
  • Aus unserem Archiv
    London

    Brown mit Kampfansage an El Kaida

    Der Einsatz der internationalen Truppen in Afghanistan ist nach den Worten des britischen Premierministers Gordon Brown entscheidend für die Sicherheit in der Welt.

    Auf der Konferenz in London könne der Grundstein gelegt werden, dass die ausländischen Truppen «nach Hause» kommen, sagte Brown zum Auftakt der Afghanistan-Konferenz am Donnerstag. «Es wird Zeit brauchen, aber schneller gehen, als manche erwarten.»

    Gleichzeitig wandte sich Brown mit einer Kampfansage an das Terrornetzwerk El Kaida: «Wir werden Euch besiegen, nicht nur auf den Schlachtfeldern, sondern auch in den Herzen und Köpfen.» Man wolle im Laufe des Jahres damit beginnen, die Kontrolle an die afghanischen Sicherheitskräfte zu übergeben. Die eintägige Konferenz sei der Beginn einer «neuen Phase» und ein «entscheidender Schritt», dass Afghanistan die Verantwortung für seine eigene Sicherheit übernehmen kann.

    Ausdrücklich lobte Brown die Bundesregierung. Er würdigte Deutschlands Pläne, die Truppen aufzustocken und mehr Geld in die Entwicklungshilfe zu stecken. Zudem kündigte er einen Fonds für die Reintegration von gemäßigten Taliban an. Der Premierminister zeigte sich überzeugt, dass sich die Konferenz auf eine Aufstockung der afghanischen Polizei- und Armeekräfte verständigen werde. Bis Oktober 2011 werde die Zahl der Sicherheitskräfte aus dem eigenen Land bei über 300 000 liegen – 171 000 Soldaten und 134 000 Polizisten. Dafür seien aber mehr internationale Ausbilder nötig.

    Brennpunkt
    Meistgelesene Artikel