40.000

Analyse: NSA sorgt für deutsch-amerikanische Eiszeit

Berlin (dpa) – «Der Spion, der aus der Kälte kam» hieß 1965 ein Film nach einem Roman von John Le Carré. Der spielte – zur Zeit des Kalten Krieges – in der Ost-West-Agentenszene.

Die eisige Konfrontation der Blöcke ist längst vorbei. Doch Spione tummeln sich immer noch weltweit. Weil der US-Geheimdienst NSA mutmaßlich auch das Handy der deutschen Kanzlerin abgehört hat, möglicherweise sogar ...

Lesezeit für diesen Artikel (492 Wörter): 2 Minuten, 08 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel