40.000

BerlinAnalyse: FDP-Chef zwischen Angriff und Verteidigung

dpa

Gewohnt angriffslustig, aber auch verletzt und in deutlicher Lauerstellung – so präsentierte sich Außenminister Guido Westerwelle in der Hauptstadt nach der einwöchigen Kaskade immer neuer Vorwürfe einer Verquickung von Privat- und Staatsinteressen bei seinen Auslandsreisen.

Die FDP-Spitze gab ihrem Parteichef am Montag demonstrativ volle Rückendeckung. Die Angriffe auf Westerwelle seien «überdreht». Inzwischen spüre die Partei an der Basis wieder Rückenwind, berichteten die Präsidiumsmitglieder aus NRW, ...

Lesezeit für diesen Artikel (460 Wörter): 2 Minuten, 00 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

/infoline/thema/montag/
Meistgelesene Artikel