40.000

WashingtonAnalyse: Demütiger Obama bekommt Nobelpreis

dpa

Barack Obama bewegt sich in Oslo auf dünnem Eis, und er weiß es. Krieg und Frieden – beim US-Präsidenten liegt das nahe beieinander.

In der einen Woche ordnet er eine massive Eskalation des Afghanistankrieges an, schickt 30 000 weitere «Jungs» ins Feld, acht Tage später erhält er den renommiertesten Preis, der weltweit fürs Friedensstiften ...

Lesezeit für diesen Artikel (688 Wörter): 2 Minuten, 59 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel