40.000

BerlinAmnesty-Filmpreis für irakischen Regisseur

dpa

Wenige Stunden vor der Verleihung der Berlinale-Bären haben die unabhängigen Jurys am Samstag ihre Preisträger verkündet. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International zeichnete in diesem Jahr erstmals zwei Produktionen aus.

Ein Preis ging an «Son of Babylon» des irakischen Regisseurs Mohamed Al-Daradji. Schauspielerin Barbara Sukowa sagte in ihrer Laudatio, der Film sei trotz der tragischen Umstände humorvoll und gebe Hoffnung ...

Lesezeit für diesen Artikel (336 Wörter): 1 Minute, 27 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Brennpunkt
Meistgelesene Artikel