40.000
Aus unserem Archiv
Bamberg

Weltmeister Hernandez mit «Metall-Hand» gegen Alexejew

dpa

Boxweltmeister Yoan Pablo Hernandez will nach 14-monatiger Zwangspause seine führende Rolle im Cruisergewicht bestätigen.

Weltmeister
Yoan Pablo Hernandez will seinen Titel mit harter Hand verteidigen.
Foto: David Ebener – DPA

Der Gegner des kubanischen IBF-Champions ist am Samstag in Bamberg der Russe Alexander Alexejew. «Wir sind zum Siegen verdammt», sagte Hernandez' Trainer Ulli Wegner vom Berliner Sauerland-Stall und unterstrich die Bedeutung des Duells für seinen Schützling.

Der 29-jährige Hernandez boxt nach zwei Handbrüchen mit Metallplatte in der Schlaghand. Zurückhalten will er sich aber nicht. «Ich will den Leuten zeigen, was wirklich in mir steckt. Ich muss unbedingt gewinnen», betonte er.

Erstmals tritt der Kubaner unter deutscher Flagge an. Seinen deutschen Pass soll er demnächst bekommen. 28 Profikämpfe hat er bestritten und nur einen verloren. Der von Trainer Fritz Sdunek betreute Alexejew bringt es auf 24 Siege in 27 Kämpfen. «Sowohl Alexander als auch Pablo sind technisch hervorragend ausgebildete Boxer. Doch in Sachen Schlagkraft wird Alexejew, so glaube ich, Hernandez zeigen, wo der Hammer hängt», meinte Sdunek. Sauerland-Boxer Robert Woge widerspricht: «Hernandez hat den härtesten Schlag von allen. Da kommt keiner mit.»

Boxen News
Meistgelesene Artikel