40.000
Aus unserem Archiv
Stuttgart

Menzer mit neuem Gürtel – Arslan gibt Comeback

dpa

Box-Weltmeisterin Ina Menzer hat einen neuen WM-Gürtel, aber noch keine Gegnerin für ihre Titelverteidigung am 3. Juli in Stuttgart. Bei einer Pressekonferenz in Stuttgart präsentierte die 29 Jahre alte Mönchengladbacherin den neuen Weltmeistergürtel der WBO im Federgewicht.

«Den alten Männer-Gürtel konnte man nicht tragen», sagte Menzer. Das neue Stück ist pinkfarben, schmaler und leichter. «Richtig tussilike», meinte Menzer. «Aber er gefällt mir.»

Wie ihr ihre nächste Rivalin gefällt, konnte die Dreifach-Weltmeisterin der Verbände WBC, WIBF und WBO indes nicht sagen. «Die Verträge sind noch nicht unterschrieben», sagte Medien-Direktor Georg Nolte von der Hamburger Universum Box-Promotion. Deshalb soll der Name noch geheimbleiben. Es soll sich jedoch um eine «sehr erfahrene Boxerin» handeln.

Gegen wen Lokalmatador Firat Arslan kämpft, steht dagegen schon fest. Mit dem Franzosen Steve Herelius will sich der in Süßen bei Göppingen lebende Ex-Weltmeister um die Interims-WM im Cruisergewicht streiten. Weltmeister Guillermo Jones aus Panama hat seit dem Sieg über Arslan im September 2008 nicht mehr geboxt. Ihm droht wegen Inaktivität der Titelverlust am grünen Tisch.

Arslan gibt sein Comeback nach langer Verletzungspause. Bei einem Trainingsunfall mit dem Rennrad im vergangenen Sommer war der Boxer schwer verletzt worden. «Mir tun immer noch einige Knochen weh, aber ich bin ein harter Hund», sagte der Deutschtürke, der zunächst den Interimstitel holen und anschließend nochmals mit Jones in den Ring steigen möchte.

Boxen News
Meistgelesene Artikel