40.000
Aus unserem Archiv
Halle/Saale

Hamburger Box-Brüder im Halbfinale des Chemiepokals

dpa

Die Hamburger Brüder Artem und Robert Harutyunyan haben Deutschlands Amateurboxer beim 40. Chemiepokal in Halle/Saale in die Erfolgsspur geführt.

Die beiden Schützlinge von Startrainer Michael Timm aus Schwerin sind bei der ersten großen internationalen Standortbestimmung nach den Olympischen Spielen 2012 in das Halbfinale eingezogen. Tags zuvor waren die Athleten des Deutschen Boxsportverbandes (DBV) mit zwei Niederlagen erfolglos in das mit Faustkämpfern aus 18 Nationen besetzte Turnier gestartet.

Artem Harutyunyan, der 22 Jahre alte deutsche Meister von 2011, bezwang in der Runde der besten Acht des Halbweltergewichts den Österreicher Khamsat Musaev mit 23:13 nach Punkten und trifft nun am Freitag auf Jonathan Soares aus Brasilien. Leichtgewichtler Robert Harutyunyan siegte gegen Qualid Belaoura aus Frankreich 20:10. Sein Gegner in der Vorschlussrunde ist der Chinese Liu Xiaohu.

Auch Kastriot Sopa (Ludwigsburg/Leicht), Slawa Kerber (Lohne/Welter) und Artur Mann (Isenbüttel/Schwer) sind nach ihren Viertelfinalsiegen weiter im Wettbewerb vertreten. Bantamgewichtler Erik Sokolov (Waldkraiburg) schied dagegen nach einer 8:16-Niederlage gegen Europameister Veaceslav Gojan aus Moldau aus.

Boxen News
Meistgelesene Artikel