40.000
  • Startseite
  • » Deutsche Boxer hoffen bei Heim-WM auf Losglück
  • Aus unserem Archiv
    Hamburg

    Deutsche Boxer hoffen bei Heim-WM auf Losglück

    Die deutschen Amateur-Boxer hoffen bei der Auslosung der Kämpfe für die am Freitag beginnenden Weltmeisterschaften in Hamburg auf zwei Freilose für die erste Runde.

    Boxtrainer Ralf Dickert
    Trainer Ralf Dickert hofft für seine Athleten bei der Heim-WM in Hamburg auf Losglück.
    Foto: Sebastian Willnow - dpa

    Kandidaten dafür sind der Olympia-Dritte Artem Harutyunyan aus Hamburg und Europameister Abass Baraou aus Oberhausen. „Wenn wir Glück haben, werden die beiden Boxer gesetzt“, sagte Trainer Ralf Dickert am Mittwoch. Die Auslosung erfolgt am Donnerstag.

    Für die Titelkämpfe in der Sporthalle Hamburg haben sich 280 Faustkämpfer aus 83 Nationen qualifiziert. Das deutsche Team darf als Gastgeber alle zehn Gewichtsklassen besetzen. „Wir hoffen auf eine bis drei Medaillen“, sagte Sportdirektor Michael Müller. „Die Mannschaft ist ein Perspektivteam für Olympia 2020 in Tokio. Wir haben mit vollem Risiko nominiert.“

    Für die rund fünf Millionen Euro teure Veranstaltung hat der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) Unterstützung von der Hansestadt erhalten. Die Box-WM war 2015 im Zuge der angestrebten Bewerbung Hamburgs um die Olympischen Spiele 2024 nach Deutschland geholt worden. Tickets gibt es ab zehn Euro. Eine Wochenkarte kostet 70 Euro. 50 bis 70 Prozent der Karten sind verkauft. „Nach einem guten Auftakt wird die Halle bestimmt voll“, sagte Trainer Michael Timm.

    Zeitplan WM-Turnier

    Boxen News
    Meistgelesene Artikel