40.000
Aus unserem Archiv
Budapest

Box-Weltmeister Erdei hört doch nicht auf

Unterschiedliche Angaben zum Rückzug des ungarischen Box-Weltmeisters Zsolt Erdei haben für Verwirrung gesorgt.

Wenige Stunden, nachdem Erdei in einem Interview gesagt hatte, eine Fortsetzung seiner sportlichen Laufbahn sei «nicht wahrscheinlich», erklärte er dem ungarischen Internet-Portal «index.hu»: «Meine Karriere bei Universum geht tatsächlich dem Ende zu. Aber das hat nichts zu besagen. Man wird mich wieder im Ring sehen.»

Erdei steht noch bis Ende Juni bei dem Hamburger Promotor Universum unter Vertrag. In Hinsicht auf eine Verlängerung sei er von Universum «stets nur vertröstet» worden, sagte Erdei in dem früheren Interview mit dem Portal «borsonline.hu». Auf die Frage, ob er je wieder in den Ring steigen werde, sagte er dort: «Ich halte das nicht für wahrscheinlich.»

Wenige Stunden darauf erklärte er aber, er sei falsch zitiert worden. «Meine Karriere kann allein schon deshalb nicht zu Ende gehen», fügte er hinzu, «weil ich mich aufs Boxen verstehe und stark, motiviert und auch schnell bin. Das möchte ich wiederum ausnutzen und auch zeigen.»

Erdei blieb in 31 Profi-Kämpfen ungeschlagen. Im vergangenen November wurde er Weltmeister im Cruiser-Gewicht (bis 90,718 kg) nach WBC-Version. Vor seinem Gewichtsklasse-Wechsel war er fast sechs Jahre lang Weltmeister im Halbschwergewicht (bis 79,378 kg) nach WBO- Version.

Boxen News
Meistgelesene Artikel