Berlin

Die passende Tonne

Ostern: Wohin mit all den bunten Eierschalen?

Von dpa/tmn
Ein Kind sammelt bunte Ostereier
ILLUSTRATION - Eierschalen, die mit Lebensmittelfarben bemalt wurden, gehören in die Biotonne. Wurden sie aber mit Glitzer oder Metallicfarben eingefärbt, müssen sie in den Restmüll geworfen werden. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn/dpa

Ostern ohne bunte Eier, Schokohasen und gefüllte Nester? Für viele undenkbar. Aber was mit den Resten machen? So entsorgen Sie typische Osterabfälle richtig.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Berlin (dpa/tmn). Rund um Ostern kommen sie bei vielen Menschen auf den Tisch: gefärbte oder bemalte Ostereier. Sind sie erst mal verputzt, stellt sich jedoch die Frage, wohin nur mit den bunten Schalen?

Eine Antwort hat der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU). Demnach gehören Eierschalen, die mit Lebensmittelfarben gefärbt sind, in die Biotonne. Anders sieht es aber aus, wenn für die Dekoration der Eier Folien zum Einsatz kamen, etwa mit Glitzer oder Metallic-Effekten. Sie sollten dann zusammen mit den Eierschalen in die Restmülltonne gegeben werden.

Osterkörbchen kommen in den Restmüll

Übrigens: Das glitzernde, metallische Stanniolpapier, das Schokoeier und Schokohasen umhüllt, sollten Sie in die gelbe Tonne oder in den Gelben Sack werfen. Gehen Osterkörbchen kaputt und lassen sich nicht mehr reparieren, kommt das behandelte Holz in den Restmüll oder in den Sperrmüll.

Geschenkpapier entsorgt man hingegen am besten in der Altpapiertonne. Mit einer Ausnahme: beschichtetes Papier. Glacé-, Lack- und Chromopapiere, die mit Kunststofffolien und –lacken hergestellt werden, sollten in den Restmüll wandern. Der Unterschied zeigt sich laut VKU, wenn das Papier eingerissen ist: Bei beschichtetem Papier kommt oft eine dünne Folie zum Vorschein.

© dpa-infocom, dpa:240326-99-471125/2