Schicker Abschied – Suzuki Jimny

Von Holger Holzer, SP-X
Suzuki legt ein Jimny-Sondermodell auf
Suzuki legt ein Jimny-Sondermodell auf Foto: Suzuki

Erst schwer zu bekommen, nun bald gar nicht mehr zu haben: Der Jimny hat sich in kurzer Zeit zum Kultmodell der Marke entwickelt. Nun steht der Abschied an.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

SP-X/Bensheim. Suzuki verabschiedet den Mini-Offroader Jimny mit einem Sondermodell. Die 32.340 Euro teure „Horizon“-Edition ist immer in Grau lackiert und zeichnet sich durch einen robusten Look mit Unterfahrschutz, spezielle Seitenschweller und einen Kühlergrill mit Markenschriftzug an Stelle des Logos aus. Außerdem gibt es flexible Schmutzfänger an den Radhauskästen und eine Anhängerkupplung. Den Antrieb des Zweisitzers übernimmt der bekannte 1,5-Liter-Benziner mit 75 kW/102 PS, kombiniert mit Fünfgang-Handschaltung und Allradtechnik.

Suzuki legt ein Jimny-Sondermodell auf
Suzuki legt ein Jimny-Sondermodell auf
Foto: Suzuki

Der in aktueller Generation seit 2019 erhältliche Jimny verschwindet Mitte 2024 vom deutschen Markt, ein Nachfolger ist nicht angekündigt. Hintergrund dürften vor allem neue und kommende Regulierungen bei Cybersicherheit, CO2 und Abgas sein, die Suzuki nur mit weiteren Investitionen in das Modell erreichen kann. Das gleiche Schicksal trifft den Micro-Crossover Ignis sowie den Kleinwagen Swift Sport.

Holger Holzer/SP-X