Rund 20.000 Euro – MG3 Hybrid+: Erster Preis

Von Mario Hommen, SP-X
Der neue MG3 übernimmt Elemente vom eine Klasse größeren MG4
Der neue MG3 übernimmt Elemente vom eine Klasse größeren MG4 Foto: MG Motor

Die Marke MG bietet aktuell viel Auto fürs Geld. Das gilt auch für den fast 200 PS starken Kleinwagen MG3, für den jetzt erste Preise genannt werden.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

SP-X/Longbridge. Der Ende Februar auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellte Hybrid-Kleinwagen MG3 hat einen ersten Preis: In Großbritannien startet der 4,11 Meter lange Fünftürer bei rund 18.500 Pfund, umgerechnet 21.600 Euro. Die britische Mehrwertsteuer ist mit 20 Prozent etwas höher als in Deutschland, insofern könnte der neue MG hierzulande etwas weniger kosten.

Der neue MG3 übernimmt Elemente vom eine Klasse größeren MG4
Der neue MG3 übernimmt Elemente vom eine Klasse größeren MG4
Foto: MG Motor

Als einziger Antrieb steht ein Vollhybrid mit einem 1,5-Liter-Benziner (75 kW/102 PS) und einem 100 kW/136 PS starken Elektromotor zur Verfügung, der dank einer 1,8 kWh großen Batterie über kurze Strecken auch rein elektrisch fahren kann. Hauptaufgabe des E-Motors ist jedoch die eines Sparhelfers für den Verbrenner – und die eines Fahrleistungs-Boosters, schließlich stehen 143 kW/194 PS Systemleistung zur Verfügung. Rund 8 Sekunden sollen damit aus dem Stand auf Tempo 100 vergehen. Noch vorläufig ist die Verbrauchsangabe von 4,4 Liter Benzin auf 100 Kilometer.

Zwei Ausstattungsvarianten stehen zur Wahl. Basis ist der SE mit Abstandstempomat, 16-Zoll-Alus, Parkpiepser hinten, Klimaanlage, Infotainment-Navi mit 10,25-Zoll-Touchscreen und DAB-Radio. Die alternative Ausstattung Trophy (ab rund 24.000 Euro) bietet zusätzlich Sitzbezüge in Lederoptik, Keyless-System, Lenkrad- und Sitzheizung sowie ein 360-Grad-Kamerasystem.

Mario Hommen/SP-X