Neue Varianten zum Sechzigsten – Ford Mustang

Von Holger Holzer, SP-X
Ford bietet den Mustang als Sondermodell an
Ford bietet den Mustang als Sondermodell an Foto: Ford

Der Mustang wird 60. Ford feiert das mit neuen Modellvarianten für Europa. Darunter ist auch eine elektrische.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

SP-X/Köln. Zum 60. Geburtstag des Mustang bringt Ford neue Modellvarianten des Muscle Cars nach Deutschland. Das Sondermodell Mustang GT California auf Basis des 328 kW/446PS starken V8-Cabrios ist eine Hommage an den gleichnamigen Vorgänger von 1968 und zeichnet sich durch spezielle Zierstreifen an der Karosserieflanke aus, die nur bei starkem Sonnenlicht zu sehen sind. Hinzu kommen 19-Zoll-Felgen, Ledersitze und spezielle GT/CS-Embleme für den Kühlergrill. Preise sind nicht bekannt, der normale Mustang GT starte in Deutschland als Cabrio bei 65.000 Euro.

Ford bietet den Mustang als Sondermodell an
Ford bietet den Mustang als Sondermodell an
Foto: Ford

Als neues Spitzenmodell in der Baureihe fungiert die aus dem Rennsport abgeleitete Variante GTD, für die Ford noch keine technischen Daten angibt. Die Leistung des 5,2-Liter-V8-Motors dürfte jedoch im Bereich von 588 kW/800 PS liegen. Preislich stößt das straßenzugelassene Coupé mit GT3-Genen wohl in den Viertelmillion-Euro-Bereich vor. Komplettiert wird das Geburtstagsprogramm durch das Sondermodell Mustang Mach-E Rally. Der Elektro-Crossover hat zwar bis auf den Namen nichts mit dem Sportwagen zu tun, zählt bei den Amerikanern aber trotzdem zur Familie. Das neue Mitglied mit 358 kW/487 PS starkem Dual-Elektromotor verfügt über eine erhöhte Bodenfreiheit, Heckspoiler und Zierstreifen. Das vergleichbare Serienmodell kostet mindestens 77.300 Euro.

Holger Holzer/SP-X