Außerhalb der EM-Regionen bleibt es ruhig – ADAC-Stauprognose

Von Holger Holzer, SP-X
Noch sind nur in fünf Bundesländern Ferien
Noch sind nur in fünf Bundesländern Ferien Foto: SP-X

Noch sind nur in fünf Bundesländern Ferien. Auf bestimmten Strecken kann es am Wochenende trotzdem zu Staus kommen.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

SP-X/München. Die Sommerreise-Saison fängt langsam an. Große Behinderungen sind nach Prognosen des ADAC am letzten Juni-Wochenende aber noch nicht zu erwarten, da mit Niedersachen, Bremen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erst in fünf Bundesländern Sommerferien sind. Trotzdem kann es vor allem auf den Fernstraßen Richtung Nord- und Ostsee zu Staus kommen. Viel Verkehr auf Straßen und in öffentlichen Verkehrsmitteln ist zudem rund um die Austragungsorte der Fußball-Europameisterschaft zu erwarten, vor allem in den am Wochenende betroffenen Städten Berlin, Gelsenkirchen, Dortmund und Köln.

Noch sind nur in fünf Bundesländern Ferien
Noch sind nur in fünf Bundesländern Ferien
Foto: SP-X

In Bayern müssen Autofahrer darüber hinaus mit ungewohntem Lkw-Verkehr rechnen, da die Landesregierung im Rahmen von Aufräumarbeiten nach der Hochwasserkatastrophe das Wochenend-Fahrverbot aufgehoben hat. Noch einmal deutlich voller werden die Straßen voraussichtlich ab dem 8. Juli, wenn mit Nordrhein-Westfalen das bevölkerungsreichste Bundesland in die Ferien startet.

Holger Holzer/SP-X